Das Mega-Update von Animal Crossing New Leaf

Lange hat es auf sich warten lassen, doch endlich ist es da: Das ersehnte Update zu Animal Crossing New Leaf. Das Spiel für den Nintendo 3DS bringt einiges an Langzeitmotivation und Suchtfaktor mit sich, doch auch die bringen über Jahre hinweg auch nicht mehr viel. Das Update soll Animal Crossing wieder auf die Bildfläche ziehen und die Spieler zurück in ihre Städte holen. Doch was ist eigentlich Animal Crossing?

In Animal Crossing geht es nicht direkt um die Story und um keine Quests, die gelöst werden müssen. In erster Linie geht es um eine kleine Stadt, in die du als Spieler einziehst. Durch ein Missverständnis wirst du zum Bürgermeister erklärt und dir wird die Verantwortung für die Stadt übertragen. Das war es auch eigentlich schon mit der Story.

Du kümmerst dich in Echtzeit um deine Stadt, pflanzt Blumen und Bäume, ziehst Wege und nach und nach erweitert sich auch deine Einkaufsmeile, mit der du wieder mehr für deine Stadt kaufen kannst. Dabei wird immer auf die reale Tageszeit und Jahreszeit Rücksicht genommen und sie spiegelt sich im Spiel wieder. Aber auch deine eigene Sammlung darf nicht außer acht gelassen werden: Möbel, Fische, Insekten oder Fossilien. Der Spieler kann quasi alles sammeln und in seinem langsam wachsenden Haus aufbewahren. Dieses muss natürlich durch hart verdientes Geld abbezahlt und erweitert werden.

Dann sind da noch deine Stadtbewohner, mit denen du dich anfreunden kannst, für welche du kleine Aufträge erfüllst und sie ab und an besuchst, aber Vorsicht: Deine lieben Freunde können auf einmal auch ausziehen und es zieht jemand neues ein.

Die Langzeitmotivation sind wohl die Events. Da das Spiel in Echtzeit läuft, finden, wenn bei uns ein Feiertag ist, auch in deiner Stadt diese statt. Halloween, Weihnachten, Ostern, aber auch Events wie ein Angel- oder Insektenturnier.

Und das sind nur ein gaaaanz kleiner Teil dieses Spiels.

Aber nun zum Update:

Neuer StartbildschirmNach dem Update, das selbst bei einem verdammt schnellen Internet schon recht lange braucht, erscheint bereits als erste Änderung ein neuer Startbildschirm. Der Schriftzug „Animal Crossing New Leaf“ wurde um einen kleinen roten Banner „Welcome amiibo“ erweitert. Startet man nun das Spiel findet man sich wie schon beim allerersten Spielbeginn im Zug wieder. Dieses Mal nicht mit der gruseligen Katze, sondern mit Melinda, unserer Sekretärin. Sie erzählt uns, dass der Wohnmobilplatz eröffnet hat und das es noch viele weitere Neuerungen in der Stadt gibt.

Auf dem Wohnmobilplatz kann man nur mit Camping-Coupons bezahlen, die man durch das Erfüllen von kleineren Quests, sogenannte Initiativen, sammeln kann. Auf unserem neuen Bürgerpass können wir die aktuellen Initiativen, z.B. 20 Mal Blumen gießen, sehen. Diese wechseln von Tag zu Tag. Hat mein eine Aufgabe erfüllt, kann man zum Rathaus gehen, vor dem nun der Coupon-Terminal steht. Sind Coupons verfügbar, blinkt dieses wie wild, also kann man das auch nicht verpassen. Als kleinen Start erhält man von Melinda 10 Coupons.

Für den Wohnmobilplatz befindet sich nun ein neuer Eingang in eurer Stadt. Einen kleinen Hügel hoch und ihr seid schon da. Eine kleine Waldlichtung mit knisterndem Lagerfeuer. Dort sitzt auch Harvey, der Wohnmobilplatz-Manager. Eine waschechter Hippie, der von seiner Wohnmobil-Kommune erzählt. Bei ihm könnt ihr für die Coupons ganz neue Gegenstände kaufen. Aber auch in dem Wohnwagen, der daneben steht, könnt ihr Gegenstände erwerben, die euch dann zugeschickt werden. Bei mir war zu dem Zeitpunkt Ohs, der Hase, auf dem Platz und ich konnte die Oster-Special-Möbel kaufen. Die beste Gelegenheit also, seine Sammlung aufzustocken.

Tom Nooks EinladungGeht man nach Hause zurück, blinkt der Briefkasten schon. Ein Brief von Nintendo mit einer Bedienungsanleitung für das Update ist darin. Die Anleitung ist ein kleines grünes Buch, dass man in seinem Haus platzieren kann und so immer wieder darauf Zugriff hat. Außerdem findet ihr noch einen Brief von Tom Nook, der euch einlädt in seinen Laden zu kommen, er wolle euch die neue Lagermöglichkeit vorstellen. Das klingt doch sehr vielversprechend!

Doch das war noch nicht alles von dem Update: Im Laufe des Spiels erhaltet ihr eine Wunderlampe mit einem kleinen Geist. Mit diesem könnt ihr Charaktere von den amiibo-Karten in das Spiel projizieren und mit ihnen spielen. Vielleicht ziehen sie sogar in eure Stadt?

Es bleibt spannend, was noch alles mit dem Update in eure Stadt kommt.
Und vergesst nicht, eure Schlummeranschriften zu aktualisieren!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.