Ready Player One – Das Kinohighlight 2018?

Ready Player One ist eine Homage an die Gaming- und Film-Welt der 80er Jahre. Es ist ein Fest für jeden Nerd und Geek der ersten Stunde und für alle, die die wundervollen Anspielungen verstehen. Denn davon wimmelt es nur so in dem Buch von Ernest Cline.

Und das Beste: Dieses Jahr bringt uns Steven Spielberg den großartigen Sci-Fi Roman auf die Leinwand!

Die Story

Wir schreiben das Jahr 2044, also tatsächlich eine Zukunft, die wir noch erleben könnten. Unsere Welt befindet sich in einer globalen Energie- und Wirtschaftskrise. Die einzige Zuflucht, die der Menschheit noch bleibt, ist die virtuelle Welt OASIS. Erschaffen von James Halliday, ist den Welt der OASIS unendlich. Dem Spieler stehen alle Möglichkeiten offen und gerade für uns am spannendsten: Es werden alle Computer-Spiele und Filme unserer Zeit wieder aufgegriffen und im Spiel eingebaut.

Direkt zu Beginn des Romans verstirbt Halliday und hinterlässt eine sagenumwobene Quest. Die Suche nach dem legendären Easter-Egg, dass dem Finder die uneingeschränkte Macht über die OASIS verleiht und Hallidays gesamtes Vermögen vermacht, stellt sich doch als kniffliger heraus und einige Jahr passiert nichts.

Eines Tages stößt der Ich-Erzähler Wade Watts, der bisher noch nicht viel in der virtuellen Welt erreicht hat, durch Zufall auf den ersten Hinweis. Ihm folgen vier andere Spieler, aber auch der kriminelle Großkonzern IOI ist ihm auf den Fersen und will den Wettbewerb gewinnen. Es beginnt eine Jagdt in der virtuellen und realen Welt, die von Seite zu Seite immer spannender wird.

Seht euch mal diesen fantastischen Trailer mit Kommentaren von Steven Spielberg und Ernest Cline an! Ich kann es kaum erwarten, den Film im Kino zu sehen.

Vor- und Nachteile des Films

Über das große Problem einer Kino-Adaption müssen wir wohl nicht diskutieren. Es kann SO viel kaputt machen. Alles was man an dem Buch liebte, könnte zerstört werden und das ist leider nicht nur einmal passiert. Bereits im Trailer ist nämlich leider schon zu erkennen, dass einige Teile der Story einschneident verändert wurden. So spielt der Roman fast überhaupt nicht in der realen Welt und diese Teile sind wenn sehr ruhig und weniger Action geladen. Im Trailer sieht man zwei der Haupcharaktere sich gemeinsam verstecken und vor den IOI-Mitarbeitern fliehen. Aber wer weiß, vielleicht ist diese Änderung auch positiv für den Film.

Auf der anderen Seite hat gerade dieser Film das große Potential, so vieles besser zu machen. Gerade weil der Roman 2010 veröffentlicht wurde, hat der Film die Möglichkeit die ganze Welt der OASIS zu aktualisieren. Wir sehen schon im Trailer so viele Elemente und Charakter aus unseren heutigen Spielewelten, die es damals einfach nicht gab. Diese Aktualität könnte den Film noch interessanter machen und unserer (Geek-)Welt ein würdiges Denkmal setzen.

Es gibt ein paar interessante Analysen des Trailers, in denen Frame für Frame gezeigt wird, welche uns bekannten Charaktere schon zusehen sind. Wem ein paar (für die Story unwichtige) Spoiler nichts ausmachen, sollte sich dieses Video mal ansehen:

Fazit

Der Einstieg des Romans ist etwas zäh und besteht größtenteils aus Erklärungen der Welt. Danach wird es aber richtig spannend und man mag nicht mehr aufhören zu lesen. Was einem die ganze Zeit im Hinterkopf rumschwirrt: Wir sind von dieser Welt gar nicht mehr so weit entfernt. Ist das unser Schicksal? So schei** die Vorstellung auch ist… wisst ihr was? Dann regieren wir Geeks und Nerds die Welt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.