Ein Paradies für Gamer – Die Gamescom 2018

In der letzten Woche ging es für uns, sowie für viele andere Gamer und Nerds, mal wieder nach Köln, dieses Mal zur Gamescom. Als Einzige aus unserem MissGeek-Squad hatte ich es bisher leider noch nie zur Gamescom geschafft. Als absoluter Neuling hatte ich demnach keine Ahnung was mich auf der Kölner Messe alles erwartet und wurde angenehm überrascht. Wie unser Tag auf der Gamescom aussah, welche Spiele wir anzocken konnten und unser Fazit dazu erfahrt ihr im folgenden kleinen Bericht.

Schon beim Betreten der Kölner Messe spürte ich die ersten Anzeichen von Reizüberflutung. Ich kannte die Messehallen bisher nur von der RPC, bei der nur ein Bruchteil der Fläche genutzt wird, die dieses gigantische Gebäude zu bieten hat. Bei der Gamescom wurden nun 10 der 11 Hallen genutzt, und diese auf jeweils zwei Ebenen. Ich war wirklich dankbar einfach nur den Anderen folgen und dabei die Eindrücke auf mich wirken lassen zu können.

 

Unravel 2

Gleich zu Beginn wartete eines unserer Highlights des Tages auf uns: Unravel 2! Genau wie beim Vorgänger steuert man das Wollmännchen Yarny durch abwechslungsreiche und liebevoll gestaltete Level. Dabei ist einiges an Fingerspitzengefühl und Kreativität gefragt um die Rätsel zu lösen, die unterwegs auf einen warten. Der größte Unterschied zum Vorgänger ist die Tatsache, dass Yarny seinen Weg nicht mehr alleine bestreiten muss, sondern einen kleinen blauen Freund zur Seite gestellt bekommt. Damit lässt sich Unravel 2 wunderbar zu zweit Spielen. Einen Online-Modus gibt es allerdings nicht. Die beiden Spielfiguren sind durch einen Wollfaden miteinander verbunden und müssen die meisten Herausforderungen im Spiel daher gemeinsam meistern. Als Einzelspieler ist es natürlich möglich, beide Figuren abwechselnd zu spielen, doch zu zweit macht es einfach noch viel mehr Spaß! Wie bereits der Vorgänger konnte Unravel 2 uns voll und ganz überzeugen. Ein weiteres Highlight war natürlich auch das kleine Bastelset, dass es kostenlos am Unravel-Stand gab. Mit diesem konnte man sich seinen eigenen kleinen Yarny basteln. Eine tolle Idee und wahnsinnig niedlich! Das Spiel kann man bereits im PlayStation Store kaufen, bis zum 06.09. sogar noch mit 25% Rabatt. Also schnell zugreifen, es lohnt sich!

Assassin’s Creed Odyssey

Schon im Vorfeld waren wir sehr gespannt auf den neuesten Teil der Assassin’s Creed Reihe, der dieses mal im antiken Griechenland spielt. Gleich zu Beginn der Demo wird ein Unterschied zu den Vorgängern deutlich. Endlich hat der Spieler die Möglichkeit, sich zwischen einem männlichen und einem weiblichen Charakter zu entscheiden. Außerdem kann man bei Gesprächen im Spiel erstmals auch zwischen mehreren Gesprächsoptionen wählen. Die Gamescom-Demo hat nicht viel von der Story des Spiels verraten, außer dass man an der Seite der Spartaner gegen die Griechen kämpft. Dabei wird es sowohl große Schlachten an Land, als auch die eher unbeliebten Seeschlachten geben. In der Demo konnte man sich an einer der beiden Varianten versuchen. Ich entschied mich für die Schlacht an Land und stellte fest, dass die Kämpfe im Vergleich zu den vorangegangenen Teilen deutlich anspruchsvoller gestaltet sind. Da brauche ich definitiv noch ein bisschen Übung um die Spezialfähigkeiten der Charaktere sinnvoll einsetzten zu können. Optisch hat Odyssey einiges zu bieten. Ich habe die Demo auch genutzt um mich ein wenig umzusehen, und Griechenland ist wirklich wunderschön in Szene gesetzt. Wir sind sehr gespannt wie sich die Story des Spiels entwickeln wird und fiebern der Veröffentlichung entgegen. Ab dem 5. Oktober 2018 kann Assassin’s Creed Odyssey käuflich erworben werden.

 

Super Mario Party

Anschließend statteten wir dem Stand von Nintendo einen Besuch ab und nutzten die Gelegenheit, das neue Spiel Super Mario Party für die Nintendo Switch auszuprobieren. Bis zu vier Spieler treten in etwa 80 verschiedenen Minispielen gegeneinander an, und 5 dieser Spiele konnten wir auf der GamesCom bereits testen Viele der Spiele bauen auf der empfindlichen Bewegungssteuerung der Switch-Controller auf, und oft braucht man dabei einiges an Fingerspitzengefühl. In einem der Spiele muss man Beispielsweise ein Stück Speck von allen Seiten in der Pfanne anbraten und dabei den Controller wie den Griff einer echten Pfanne halten und schwenken. Ein bisschen zu viel Schwung und der Speckwürfel landet neben der Pfanne – und alles geht von vorne los. In einem weiteren Spiel geht es darum, seine Spielfigur auf einem winzigen Dreirad möglichst schnell ins Ziel zu befördern. Dabei muss mit dem Controller wie wild die Drehbewegung imitiert werden, die man beim in-die-Pedale-treten vollführt. Das sieht wahnsinnig albern aus, macht aber auch super viel Spaß. Im Trailer zum Spiel sieht es außerdem so aus, als ob man mehrere Switches zu einem großen Spielfeld verbinden kann. Wir sind sehr gespannt, wie das wohl aussehen und funktionieren wird. Am 5. Oktober 2018 wird das Spiel veröffentlicht. Wer noch etwas länger warten kann darf sich auf ein limitiertes Bundle freuen welchem noch ein zweiter Controller in Neonfarben beiliegt. Dieses kommt am 23. November auf den Markt. Und bis dahin muss ich mir auch endlich eine Switch zulegen.

 

Spiderman

Ein weiteres Highlight der Gamescom war für uns definitiv auch das neue Spiderman Spiel, welches am 7. September 2018 exklusiv für die Playstation 4 erscheinen wird. Die Demo die wir anspielen konnten war jedenfalls schon mehr als vielversprechend. Als Spiderman schwingt man sich durch die Straßen von New York City, krabbelt Fassaden hinauf und stürzt sich von den höchsten Gebäuden in die Tiefe. Ein Heidenspaß bei dem sich tatsächlich auch meine Höhenangst mal ganz kurz gemeldet hat, denn die Grafik des Spiels ist fantastisch. In der Open World des Spiels gibt es viel zu entdecken. Angeleitet von Yuri Watanabe eilt man zu diversen Schauplätzen und legt dort den Bösewichten das Handwerk. Die Kämpfe sind vielseitig und temporeich, und werden begleitet von diversen frechen Sprüchen der freundlichen Spinne aus der Nachbarschaft. In mehreren Trailern sieht man bereits alte Bekannte wie Scorpion, Rhino, Mr. Negative, Electro und Vulture. Nur der Anführer der Sinister Six bleibt vorerst inkognito, doch vieles deutet darauf hin, dass es sich dabei um den Green Goblin handeln wird. In ein paar Tagen wissen wir mehr. Wir können es kaum noch erwarten!

 

Das waren unsere persönlichen Highlights der GamesCom 2018. Natürlich haben wir auch noch andere Spiele ausprobiert, beispielsweise den lang erwarteten dritten Teil von Kingdom Hearts, dessen Demo uns allerdings mit gemischten Gefühlen zurück lies. Dazu aber mehr in den nächsten Tagen.

Nach fast 8 Stunden auf der Gamescom und vielen neuen Eindrücken ging es für uns zurück nach Hause. Ich war wahnsinnig beeindruckt von den riesigen Ständen, die Spielen wie Fortnite, Spiderman oder Overwatch gewidmet waren und von der schieren Menge an Spielen, die dort zu entdecken waren. Meine Liste an Games, die ich unbedingt spielen möchte, ist jedenfalls um einiges länger geworden. Und im nächsten Jahr sind wir garantiert auch wieder dabei!

Wart ihr auch auf der GamesCom? Und was waren eure Highlights?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.