MagicCon 2019: Die Party geht weiter!

Holy moly, war der Freitag-Abend eine mega Party. Mit viel zu wenig Schlaf krochen wir von unserem Hotel in den Panel-Saal und machten es uns bequem. Das würde ein langer Tag werden. Der Plan für den Samstag auf der MagicCon war proppe voll und versprach schon im voraus einige tolle Programmpunkte, sowie den Costume Contest am Abend in dem unser lieber Freund Sascha von der Cosschmiede in der Jury sitzen würde. Und besonders versprach dieser Tag eines: Viel Lucifer.

Teuflisch gute Panels

NATÜRLICH war das erste Panel des Tages niemand anderes als der Teufel höchst persönlich: Tom Ellis. Bereits im letzten Jahr hat er uns auf der Bühne vollkommen begeistert und wir waren super gespannt, ob sich dies in diesem Jahr fortsetzen würde und vor allem, wie die Dynamik zu seinen Kollegen sein würde. Es begann mit super tiefgründigen Themen, wie die Bedeutung des Teufels in der Gesellschaft. Er blieb aber nicht lange alleine auf der Bühne (abgesehen von Mark), sondern bekam schnell Gesellschaft von seinem deutschen Synchronsprecher Manou Lubowski. Gemeinsam spielten die beiden ein paar kleine Szenen durch. Super irritierend „Stimme“ und „Gesicht“ getrennt von einander zu sehen. Zumindest für Zuschauer der deutschen Synchronisation. Tom Ellis berichtete später noch von dem Moment, in dem er erfahren hat, dass Lucifer abgesetzt wurde. Er sei damals auf einer Convention gewesen und nach dem Anruf auf dem Weg ins Hotel sei er aus allen Wolken gefallen. Dem Teufel sei Dank, hat Netflix die Serie gerettet.

Mit einem genauso tollen, aber auch komplett anderem Panel ging es weiter. DB Woodside (Amenadiel in Lucifer) war wesentlich ruhiger während des Panels, als sein Kollege Tom Ellis, aber nicht weniger beeindruckend. Er berichtete viel von seinen anderen Projekte, seinem Studium und teilte seine Erfahrungen in der Schauspielerei. Außerdem erzählt er, dass er für seine Rolle in Lucifer kurz vor Beginn des Drehs gecastet wurde. Na, zum Glück!

Lesley-Ann Brandt bewies auf der Bühne, was für eine unheimlich starke Frau sie einfach ist. Ihr Panel war reine Inspiration und sie ein großartiges Vorbild. Es ging viel um ihren Support gegenüber der LGBTQ+ Community und wie sie für diese in Social Media kämpft. Was mir persönlich von diesem Panel im Gedächtnis blieb, war diese Aussage: „Warum interessiert es irgendwen, wen zu Hölle man liebt?“

Das große Lucifer Panel

Die Lucifer-Panels waren wohl die Highlights des Wochenende, sowohl Samstag als auch Sonntag. Die Dynamik zwischen dem Cast war einfach der Wahnsinn. Man hat einfach direkt, wie nah sich alle stehen. Schon allein, wie Tom sich die ganze Zeit darum kümmerte, dass alle etwas zu trinken hatten. Die meisten Fragen, waren ziemlich allgemein gehalten und so typische Panel Fragen, da es natürlich schwer ist, für so eine große Gruppe super tiefgründige, persönliche Thema zu finden. So kamen zum Beispiel Fragen auf, wie „Was ist euer Lieblingscharakter?“. Rachel und Lesley waren sich beide mit Lucifer selbst einig. DB favorisiert Cloe und Toms Favorit ist Ella.

Ein herrlicher Moment war auch, als DB gefragt wurde, welche Beziehung (Mazikeen oder Linda) für seinen Charakter am Besten funktioniert hätte. Als der arme bemerkte, dass ihn beide Schauspielerinnen argwöhnisch beäugten, verließ er für einen kurzen Moment die Bühne. Als er wiederkam sagt er mit toternster Miene: „Diese Staffel wird er schwul“.

Bei der Frage, ob sie selbst schon einmal einen „Fan-Moment“ gehabt hätten, gab Tom Ellis eine wunderbare Geschichte mit George Clooney zum Besten: Nach einem Drehtag (oder war es eine Convention?) hatte er sich spontan entschlossen und den Whirlpool des Hotels zu gehen. Da er aber nichts wirklich passendes dabei hatte, lief er nur in Ugg-Boots und Bademantel (ein kurzer Damen-Bademantel) durchs die Gänge. Auf dem Rückweg wollte er den Aufzug nehmen und war sich zu 100% sicher, dass ihn sowieso niemand sehen würde, da auch vorher niemand im Hotel zu sehen war. Die Aufzugtür ging auf und vor ihm stand George Clooney. Der wohl kurz schmunzelte und dann wieder betont gelangweilt pfeifend an seinem Handy rumspielte. Großartige Geschichte!

Costume Contest

Als letzter Programmpunkt des Abends folgte der Costume Contest mit vielen großartigen Cosplays. Hier findet ihr nun eine Auswahl an Bildern. Sollten ein oder zwei nicht vertreten sein, so war die Aufnahme höchstwahrscheinlich durch die schnellen Bewegungen unscharf. Man verzeihe es uns.

 

Oh… und er würde alles dafür tun, um zurück zur MagicCon zu dürfen, oder? Sogar in Lucifer mitspielen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.