MagicCon 2019: Der letzte Tag einer großartigen Convention

MagicCon 2019: Der letzte Tag einer großartigen Convention

Der Sonntag der MagicCon startete für mich gewohnt früh, denn bereits um kurz nach 8 stand die Stellprobe für den Auftritt des Ring*Choir an. Diese findet natürlich auf der Hauptbühne statt und muss beendet sein, bevor das eigentliche Sonntagsprogramm beginnt. Nach nur einer kurzen Pause ging es dann auch direkt schon mit dem regulären Chor-Workshop weiter. Nach gut 3 1/2 Stunden ging es in die wohlverdiente Mittagspause, denn im Anschluss standen noch lauter Panels der Schauspieler an, von denen eines lustiger werden sollte als das andere.

Continue reading „MagicCon 2019: Der letzte Tag einer großartigen Convention“

MagicCon 2019: Die Party geht weiter!

MagicCon 2019: Die Party geht weiter!

Holy moly, war der Freitag-Abend eine mega Party. Mit viel zu wenig Schlaf krochen wir von unserem Hotel in den Panel-Saal und machten es uns bequem. Das würde ein langer Tag werden. Der Plan für den Samstag auf der MagicCon war proppe voll und versprach schon im voraus einige tolle Programmpunkte, sowie den Costume Contest am Abend in dem unser lieber Freund Sascha von der Cosschmiede in der Jury sitzen würde. Und besonders versprach dieser Tag eines: Viel Lucifer.

Continue reading „MagicCon 2019: Die Party geht weiter!“

MagicCon 2019: Wir sind zu Hause

MagicCon 2019: Wir sind zu Hause

Da war es wieder. Dieses Gefühl von Heimat. Ich muss zugeben, in diesem Jahr war ich schon skeptisch und die Vorfreude hat mich nicht so sehr gepackt, wie in den Jahren zuvor, doch hat mich die MagicCon 2019 eines besseren belehrt. Es war wieder so wie zu Zeiten der RingCon und der HobbitCon: Ein Zuhause, eine Familie und ein Conblues, den man sich erstmal von der Seele schreiben muss. Die nächsten Tage werden wir euch wie immer mit Bildern und Erinnerungen fluten, die den Conblues hoffentlich erträglicher machen werden.

Continue reading „MagicCon 2019: Wir sind zu Hause“

Magic*Con: There’s no place like home.

Magic*Con: There’s no place like home.

In etwa drei Wochen ist es endlich wieder soweit. Unsere allerliebste Fantasy-Convention, die Magic*Con in Bonn, steht endlich wieder an! Da haben wir uns gedacht, dass wir einmal aus dem Nähkästchen plaudern, was uns denn mit gerade dieser Con so verbindet.
Continue reading „Magic*Con: There’s no place like home.“

Captain Marvel – Die neue Superheldin an der Spitze der Kinocharts

Captain Marvel – Die neue Superheldin an der Spitze der Kinocharts

Man hört ihn immer wieder, den Wunsch nach starken, weiblichen Hauptrollen in Filmen diverser Genres. Der neuste Marvel-Hit Captain Marvel wird diesem Wunsch zu 100% gerecht und ist dabei genauso spannend, actiongeladen und auch lustig wie die restlichen Werke des beliebten Franchise.  Continue reading „Captain Marvel – Die neue Superheldin an der Spitze der Kinocharts“

Geheime Welten und liebestolle Drachen: Drachenzähmen leicht gemacht 3

Kennt ihr das auch, wenn ihr in einem (vermeintlichen) Kinderfilm im Kino sitzt und als (vermeintlich) Erwachsener mehr mitfühlt und auch leidet als jedes anwesende Kind? So ging es mir einmal wieder bei Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt.  Continue reading „Geheime Welten und liebestolle Drachen: Drachenzähmen leicht gemacht 3“

DC Animated Movies – Warum nicht immer so?

DC bzw. Warner Bros ist nun nicht gerade dafür bekannt, geniale Filme in die Kinos zu bringen. Besonders im Vergleich zu Marvel ist es schon ziemlich schwach. Natürlich gibt es auch Ausnahmen, versteht mich nicht falsch. Wonder Woman war klasse und auch Aquaman kann ich mir echt gut vorstellen, auch wenn ich ihn noch nicht gesehen habe. Aber die Mehrheit der DC Filme entspricht selten den hohen Erwartungen. Suicide Squad konnte sich durch die Charaktere gerade so retten, aber war damit wohl auch eher was für Liebhaber dieser. Von Batman vs. Superman fangen wir gar nicht erst an, den schweigen wir besser tot. Für dieses Jahr sind Shazam! und Joker angekündigt. Wenn ich ehrlich bin, sieht Shazam! ziemlich lächerlich aus und nur der Joker Film könnte interessant werden. Doch auch da: Entweder der Film wird super oder eine total Katastrophe. Dasselbe gilt für die angekündigten Filme in den nächsten Jahren. Es gibt allerdings einen kleinen Lichtblick: Die Animated Movies. Diese gelangen viel zu selten in den Fokus und man fragt sich: Warum nicht immer so, DC?

Lasst mich euch meine Lieblinge vorstellen.

Batman: Assault on Arkham

Assault on Arkham war der erste Animated Movie, der seinen Weg in meine Sammlung fand. Lange vor Suicide Squad. Ja, eigentlich ist der Film nichts anderes als genau das: Ein Suicide Squad Film. Ich würde sogar soweit gehen und behaupten, dass der animierte besser ist. Die Zusammensetzung des Squads ist ein wenig anders, aber nicht weniger spannend: Black Spider, Captain Boomerang, Deadshot, Harley Quinn, KGBeast, Killer Frost und King Shark. Außerdem bekommen wir noch Pinguin, Riddler, Batman und Joker. Besser geht es doch nicht, oder? Die Charaktere sind so nah an der Comic-Vorlage, wie sie nur eben sein können. Das ist wohl der große Vorteil zu den Warner Bros Filmen.

 Batman: The Killing Joke

Was mich meistens besonders an den Warner Bros Filmen stört, ist, dass sie so sehr von den Comic-Vorlagen abweichen. Natürlich, es ist auch schwer möglich sich eins zu eins daran zu halten. Aber irgendwie… wünscht man sich ja doch, seine Lieblings-Comics als Film zu sehen, nicht wahr? Genau das bekommen wir in The Killing Joke. Eine grandiose Comic Umsetzung, die genauso mitreißend ist wie die Vorlage.

Batman and Harley Quinn

Der Harley Quinn Film hat mich vor allem wegen der Charaktere gereizt und genau diese machen den Film auch so sehenswert. Ähnlich abgedreht wie die Hauptcharakterin ist die Handlung, die am Anfang zwar etwas gewöhnungbedürftig ist, aber am Ende einfach nur Spaß macht. Eine tiefgründige und emotionale Storyline kann man bei diesem Film nicht erwarten, aber ganz ehrlich… das will man auch gar nicht.

Batman: Gotham by Gaslight

Batman trifft auf Jack The Ripper. Mal wieder ein ganz anderer DC Film, mit einer ganz anderen Grundstimmung. Ein bisschen Steam-Punk dabei und der Film bietet eine wunderbare Abwechslung. Zusätzlich ist er noch super spannend.

„Ich möchte mehr Positivität in mein Leben und das der Anderen bringen.“- Ein Interview mit Kupferfuchs: Teil 2

„Ich möchte mehr Positivität in mein Leben und das der Anderen bringen.“- Ein Interview mit Kupferfuchs: Teil 2

Hier habt ihr den zweiten Teil unseres Interviews mit der lieben Nadine alias Kupferfuchs. Heute geht es im Besonderen um Kreativität, sowohl im Beruf als auch im Hobby. Nadine erzählt von den Tücken der Motivauswahl für ihren Shop, der Umstrukturierung ihres Youtube-Kanals und ihrer großen Kostümleidenschaft. Viel Spaß beim Lesen! 

Continue reading „„Ich möchte mehr Positivität in mein Leben und das der Anderen bringen.“- Ein Interview mit Kupferfuchs: Teil 2″

„Man wächst halt nur außerhalb seiner Komfortzone.“- Ein Interview mit Kupferfuchs: Teil 1

„Man wächst halt nur außerhalb seiner Komfortzone.“- Ein Interview mit Kupferfuchs: Teil 1

Auf unserem Blog gab es schon häufiger Interviews und Kooperationen mit kreativen Menschen, und genau so jemanden haben wir auch vor einigen Monaten schon auf der RPC getroffen: die liebe Nadine, besser bekannt als Kupferfuchs. Seit 2015 ist Kupferfuchs auf Youtube aktiv, anfangs mit Comedy Videos. Mittlerweile ist eine Umstrukturierung des Kanals erfolgt, hin zu den Themen Backen, Basteln und Bauen. Wobei, gebastelt wurde eigentlich schon immer viel. Aufgrund des wahnsinnig großen Andrangs auf der RPC haben wir uns lieber für ein Interview im entspannten Rahmen via Skype und mit einem großen Kaffee in der Hand verabredet. Im ersten Teil unseres sehr netten und ausführlichen Gesprächs ging es unter anderem um die Verantwortung, die man als Person des öffentlichen Lebens hat, um Pläne zur Selbstverwirklichung und die Selbstständigkeit als Traumjob. Aber lest selbst!  Continue reading „„Man wächst halt nur außerhalb seiner Komfortzone.“- Ein Interview mit Kupferfuchs: Teil 1″