Autor: Sara Hirschmüller

Alter: 21 Was ich so mache: Anglistik und Kunstgeschichte in Münster studieren und als freie Journalistin jobben Fandoms: Harry Potter, A Song of Ice and Fire, Lord of the Rings, Supernatural, Sherlock Events: RingCon, HobbitCon, Gamescom und ComicCon The geekiest thing I ever did: Im Englischunterricht ging es um Werbeanalyse. Als Beispiel, was noch weiter folgen würde, wedelte mein Englischlehrer mit einer Doctor Who Werbeanzeige für einen Teddy. Ich hatte mich wohl etwas zu offensichtlich gefreut. Als die Anzeige dann tatsächlich zu analysieren war und niemand wirklich wusste, was Doctor Who ist, zitierte mein Lehrer mich nach vorne, um der ganzen Klasse das zu erklären. "Auf Englisch, bitte!" Und so hielt ich eine halbe Stunde lang ein spontanes Referat über Doctor Who.
MagicCon 2019: Die Party geht weiter!

MagicCon 2019: Die Party geht weiter!

Holy moly, war der Freitag-Abend eine mega Party. Mit viel zu wenig Schlaf krochen wir von unserem Hotel in den Panel-Saal und machten es uns bequem. Das würde ein langer Tag werden. Der Plan für den Samstag auf der MagicCon war proppe voll und versprach schon im voraus einige tolle Programmpunkte, sowie den Costume Contest am Abend in dem unser lieber Freund Sascha von der Cosschmiede in der Jury sitzen würde. Und besonders versprach dieser Tag eines: Viel Lucifer.

Continue reading „MagicCon 2019: Die Party geht weiter!“

MagicCon 2019: Wir sind zu Hause

MagicCon 2019: Wir sind zu Hause

Da war es wieder. Dieses Gefühl von Heimat. Ich muss zugeben, in diesem Jahr war ich schon skeptisch und die Vorfreude hat mich nicht so sehr gepackt, wie in den Jahren zuvor, doch hat mich die MagicCon 2019 eines besseren belehrt. Es war wieder so wie zu Zeiten der RingCon und der HobbitCon: Ein Zuhause, eine Familie und ein Conblues, den man sich erstmal von der Seele schreiben muss. Die nächsten Tage werden wir euch wie immer mit Bildern und Erinnerungen fluten, die den Conblues hoffentlich erträglicher machen werden.

Continue reading „MagicCon 2019: Wir sind zu Hause“

DC Animated Movies – Warum nicht immer so?

DC bzw. Warner Bros ist nun nicht gerade dafür bekannt, geniale Filme in die Kinos zu bringen. Besonders im Vergleich zu Marvel ist es schon ziemlich schwach. Natürlich gibt es auch Ausnahmen, versteht mich nicht falsch. Wonder Woman war klasse und auch Aquaman kann ich mir echt gut vorstellen, auch wenn ich ihn noch nicht gesehen habe. Aber die Mehrheit der DC Filme entspricht selten den hohen Erwartungen. Suicide Squad konnte sich durch die Charaktere gerade so retten, aber war damit wohl auch eher was für Liebhaber dieser. Von Batman vs. Superman fangen wir gar nicht erst an, den schweigen wir besser tot. Für dieses Jahr sind Shazam! und Joker angekündigt. Wenn ich ehrlich bin, sieht Shazam! ziemlich lächerlich aus und nur der Joker Film könnte interessant werden. Doch auch da: Entweder der Film wird super oder eine total Katastrophe. Dasselbe gilt für die angekündigten Filme in den nächsten Jahren. Es gibt allerdings einen kleinen Lichtblick: Die Animated Movies. Diese gelangen viel zu selten in den Fokus und man fragt sich: Warum nicht immer so, DC?

Lasst mich euch meine Lieblinge vorstellen.

Batman: Assault on Arkham

Assault on Arkham war der erste Animated Movie, der seinen Weg in meine Sammlung fand. Lange vor Suicide Squad. Ja, eigentlich ist der Film nichts anderes als genau das: Ein Suicide Squad Film. Ich würde sogar soweit gehen und behaupten, dass der animierte besser ist. Die Zusammensetzung des Squads ist ein wenig anders, aber nicht weniger spannend: Black Spider, Captain Boomerang, Deadshot, Harley Quinn, KGBeast, Killer Frost und King Shark. Außerdem bekommen wir noch Pinguin, Riddler, Batman und Joker. Besser geht es doch nicht, oder? Die Charaktere sind so nah an der Comic-Vorlage, wie sie nur eben sein können. Das ist wohl der große Vorteil zu den Warner Bros Filmen.

 Batman: The Killing Joke

Was mich meistens besonders an den Warner Bros Filmen stört, ist, dass sie so sehr von den Comic-Vorlagen abweichen. Natürlich, es ist auch schwer möglich sich eins zu eins daran zu halten. Aber irgendwie… wünscht man sich ja doch, seine Lieblings-Comics als Film zu sehen, nicht wahr? Genau das bekommen wir in The Killing Joke. Eine grandiose Comic Umsetzung, die genauso mitreißend ist wie die Vorlage.

Batman and Harley Quinn

Der Harley Quinn Film hat mich vor allem wegen der Charaktere gereizt und genau diese machen den Film auch so sehenswert. Ähnlich abgedreht wie die Hauptcharakterin ist die Handlung, die am Anfang zwar etwas gewöhnungbedürftig ist, aber am Ende einfach nur Spaß macht. Eine tiefgründige und emotionale Storyline kann man bei diesem Film nicht erwarten, aber ganz ehrlich… das will man auch gar nicht.

Batman: Gotham by Gaslight

Batman trifft auf Jack The Ripper. Mal wieder ein ganz anderer DC Film, mit einer ganz anderen Grundstimmung. Ein bisschen Steam-Punk dabei und der Film bietet eine wunderbare Abwechslung. Zusätzlich ist er noch super spannend.

Lang erwartet: Kingdom Hearts III

Lang erwartet: Kingdom Hearts III

Für mich gehört Kingdom Hearts schon immer zu meinen Lieblings-Gamingtiteln. Als kleines Kind habe ich bereits auf meinem alten Gameboy Advance Stunde und Stunde in den verschiedenen Disney-Welten verbracht und somit auch sehnsüchtig auf den neuen Teil gewartet, der ja schon gefühlt vor einer Ewigkeit angekündigt wurde. Lange lange mussten Fans warten, bis nun endlich kurz vor der Gamescom auf der E3 der erste Trailer und ENDLICH ein offizieller Release-Termin bekannt gegeben wurden. Noch besser: Auf der Gamescom sollte man einen ersten Eindruck vom neuen Spiel bekommen!

Continue reading „Lang erwartet: Kingdom Hearts III“

Samstag auf der MagicCon: Besuch aus der Hölle

Samstag auf der MagicCon: Besuch aus der Hölle

Der Samstag auf der MagicCon ist für uns wohl immer der entspannteste Tag. Und auch dieses Jahr war es nicht anders. Der Morgen sollte in aller früh, unmenschliche 10 Uhr, mit unserem Highlight-Panel von Tom Ellis starten und wir saßen natürlich schon startklar im großen Hauptsaal.

Continue reading „Samstag auf der MagicCon: Besuch aus der Hölle“

MagicCon 2018: Same Procedure as Every Year

MagicCon 2018: Same Procedure as Every Year

Die MagicCon (oder früher HobbitCon/RingCon) gehört zu unserem jährlichen Convention-Programm. Es muss garnicht darüber diskutiert werden, ob wir fahren. MagicCon ist Pflicht! Und obwohl wir diese Convention so sehr lieben (schon allein, weil wir uns dort kennengelernt haben), fuhren wir in diesem Jahr mit gemischten Gefühlen nach Bonn. Die Stimmung war im Voraus nicht so positiv gewesen wie in den letzten Jahren. Der Terminwechsel (der uns persönlich sehr entgegen kam), die neue Besetzung der MoC-Stelle und die generelle kritische Stimmung in der MagicCon-Gruppe trugen dazu bei, dass die Vorfreude gemindert wurde. Aber wir wollten uns das Wochenende nicht vermiesen lassen und wie sich herausstellen sollte, wurde es besser als erwartet.

Continue reading „MagicCon 2018: Same Procedure as Every Year“

Ein magisches Interview mit NoMajChris

Ein magisches Interview mit NoMajChris

Vor ein paar Wochen entdeckt wir auf der Suche nach coolem Harry Potter Merchandise einen wunderbaren Etsy-Shop, der uns ein Stück weiter in unsere geliebte Harry Potter-Welt führte. Chris druckt die in den Filmen zu sehenden Seiten des Tagespropheten selbst und jeder kann so eine Ausgabe auf Etsy kaufen.

Wir konntes es uns natürlich nicht nehmen lassen und fragten prompt ein Interview an. Das Ergebnis von dem Gespräch mit dem sympathischen Hufflepuff seht ihr hier!

Continue reading „Ein magisches Interview mit NoMajChris“

EpicCon 2018: Das Warm-Up der Convention-Saison

EpicCon 2018: Das Warm-Up der Convention-Saison

Das Jahr 2018 hat gefühlt gestern erst angefangen (Wo ist nur die Zeit geblieben?!), da beginnt auch schon die Convention-Saison. Nachdem wir mit der Gamescom im August letzten Jahres in unseren Winterschlaf gefallen sind, brauchten wir jetzt dringend ein kleines Warm-Up. Und was bot sich da besser an, als die EpicCon direkt vor der Haustür?

Continue reading „EpicCon 2018: Das Warm-Up der Convention-Saison“

Ready Player One – Das Kinohighlight 2018?

Ready Player One ist eine Homage an die Gaming- und Film-Welt der 80er Jahre. Es ist ein Fest für jeden Nerd und Geek der ersten Stunde und für alle, die die wundervollen Anspielungen verstehen. Denn davon wimmelt es nur so in dem Buch von Ernest Cline.

Und das Beste: Dieses Jahr bringt uns Steven Spielberg den großartigen Sci-Fi Roman auf die Leinwand!

Continue reading „Ready Player One – Das Kinohighlight 2018?“